Bestandspläne

Bestandspläne beinhalten den aktuellen, natürlichen und künstlichen (z.B. Gebäude) Bestand der Erdoberfläche. Diese Pläne können bestimmte Grundlagen für weitere Verfahren beinhalten, wie z.B. der Leitungsbestand. Die Vielzahl an Ver- und Entsorgungsleitungen erfordert in den meisten Fällen ein detailliertes Aufmaß. In der Örtlichkeit werden die Leitungen mittels GPS oder terrestrischer Methoden aufgenommen und anschließend  mittels CAD-Software ausgewertet. Eine Archivierung der digitalen bzw. analogen Daten ist somit problemlos möglich. Im Hinblick auf die Integration der Daten in einem Geoinformationssystem empfiehlt es sich diese in einem einheitlichen Datenformat abzuspeichern, um unnötige Konvertierungsmaßnahmen zu vermeiden. Unser Fachpersonal kann Ihnen Hinweise zur Archivierung von Leitungsplänen oder anderen Bestandsplänen geben.

Bestandspläne können in unterschiedlichen Maßstäben (1:100, 1:200, 1:250, 1:500) vorliegen. Es gibt keine Vorschriften zur Einhaltung bestimmter Maßstäbe.

Des Weiteren können Bestandspläne die Situation von Wohn- und Nebengebäuden und deren Innenräume beschreiben. Sie dienen oft als Planungsgrundlage für Raumgestalter und Innenarchitekten zur Umgestaltung von Gebäudeobjekten.

Download: Vermessungsantrag